Wo bleiben die Fotos zum herunterladen?

Ruhig Blut...die kommen. Das Team sichtet noch einmal alle Fotos, sortiert diese und dann gibts den Link zum herunterladen per Mail!

 

Bis bald!


Eine Reise durch die Zeit

Selbst das beste Zeltlager muss auch einmal zu Ende gehen. Weil wir morgen wieder nach Hause fahren, wurde in der Rückschaushow das Lager rekapituliert. Wie war das nochmal mit dem Weihnachtsmann? Welche Hits wurden in der Dino- Disco gespielt? Natürlich durften auch die Star Gäste der einzelnen Mottotage nicht fehlen. Nach dem Bandauftritt von Grün und dem Pinken Panther, war sogar Vaiana noch zu Gast. Gemütlich sitzend lässt es sich in der Turnhalle wirklich gut aushalten. Wir freuen uns noch einmal alles im Zeitraffer erleben zu können, was die Zeit hier in Otterndorf so großartig gemacht hat. 

Watt? Wandern?

Ja! Wattwandern! Zum Schluss der Woche haben wir zum Glück noch einmal die Chance das Watt direkt vor der Zelttür zu entdecken. Für viele Kinder war es auch das erste Mal im Matsch. Das war ein ungewöhnliches Gefühl langsam zu versinken und bis zu den Knien festzustecken. Nach dem Abduschen ging es etwas verspätet zum Abendessen. Die Küche muss uns gern haben, denn heute standen volle Boxen mit Pizza vor unserer Tür! Vielen Dank! Ü 

Highlighttag

Am letzten vollen Tag wurden noch einmal alle Höhepunkte der letzten Woche ausgekostet. Neben der Feuerwehr oder dem Kanu fahren, konnten heute auch noch Taschen und T-Shirts bemalt werden. Zum Glück war das Wetter wieder so gut, dass auch wieder geschwommen werden konnte. Die über die Woche einstudierten Lagertänze konnten ebenfalls noch einmal geübt werden für die große Rückschaushow am Abend. Wir freuen und auf die Feier!

Schatzsuche im Sand

Hoppla! Da hat der Weihnachtsmann beim Wegfliegen doch glatt eine Geschenketruhe verloren. Zum Glück ist die Truhe mit vier Schlüsseln gesichert. Diese wurden von den Elfen gut versteckt und so mussten die Kinder den Hinweisen folgen um am Ende die im Sand vergrabenen Schlüssel auszubuddeln. Davor gab es einige Aufgaben zu erledigen. Zum Glück konnte die Schatzkiste am Ende geöffnet werden. Was sich darin verborgen hatte bleibt geheim, bis wir wieder da sind.

Ho, Ho, Hoher Besuch

Zu den lieblichen Klängen von "Last Christmas" und "Feliz Navidad" geweckt, erwarteten wir heute den Besuch des Weihnachtsmanns, unseres Landrats Herrn Roesberg. Da Weihnachten im August wirklich unerwartet kam, waren wir leider noch sehr schlecht vorbereitet für das große Fest. Schnell wurde ein Baum "gebaut" und liebevoll von allen Kindern geschmückt. Mit der Musik kam auch die Weihnachtsstimmung. Wir konnten feststellen, dass man auch ohne Schnee wunderbar mit dem Weihnachtsmann Bob fahren kann. Vor der Bescherung musste natürlich noch ein Gedicht vorgetragen werden. Danach gab es zuerst für den Weihnachtsmann Geschenke, um ihm für seinen Einsatz und die Unterstützung der Jugendarbeit, gerade der Zeltlager herzlich zu danken. Anschließend durften auch die Kinder ihre Wichtelgeschenke öffnen und die Spiele direkt ausprobieren. Der Weihnachtsmann kann leider nicht bleiben, aber die Weihnachtsstimmung hält hoffentlich den ganzen Tag.

Lagerfeuer bei Deich und Schaf

Den Abschluss des Fantasy Tages, bildete das Lagerfeuer. Der Weg zur Feuerstelle direkt am Deich, führt am malerischen See vorbei. Auch viele Tiere wie Schwäne oder Schafe waren auf dem Weg zu beobachten. An der Feuerstelle angekommen, brannte es bereits lichterloh. Bei Gitarren- und Ukulelenmusik wurde der Tag entspannt ausgeklungen. Erstaunlicherweise war auch das Lied "In der Weihnachtsbäckerei" zu hören - was das wohl zu bedeuten hat?

Die Geheimnisse von Otterndorf

Mit modernster Technik wurde heute die geheime, versteckte Welt des Zeltplatzes erforscht. Mit GPS Geräten ausgestattet ging es darum, gut versteckte Filmdosen, Zettel, eine Angel und wichtige Hinweise zu finden. Nur so konnte der Code entschlüsselt werden um die Schatztruhe zu öffnen. Diese schlummerte, wer hätte es ahnen können, die ganze Zeit im eigenen Dorf...

Ein Fantastischer Vormittag

Heute ist unser Fantasy Tag. Deswegen wurden die Kinder heute von vielen fantastisch (verkleideten) Jugendleiter*innen geweckt. Nach dem Frühstück wurde fleißig gebastelt, geschminkt und gebaut. Traumfänger, Kinderschminken, Laternen und Windlichter für die große Fantasy Night wurden vorbereitet. Wir sind ganz gespannt auf heute Abend. Um uns die Zeit bis dahin zu vertreiben, sind ein paar Kinder auf eine technisierte Schnitzeljagt gegangen und suchen beim Geocaching nach clever versteckten Codes und Botschaften. Außerdem freuen sich die Ponys auf uns. Der Regen hat zum Glück nachgelassen. Mittlerweile kommt man auch ohne Boot über den Lagerplatz.

Drachenzähmen im Zelt

Was haben Chips, Marshmallows und eine Leinwand gemeinsam? Richtig! All das gehört zu einem guten Kinoabend. Eigentlich war ein großes Lagerfeuer nach Art der Wikinger geplant, aber leider regnete es den ausgerechnet dann. Schnell wurde das Kino aufgebaut und kurzerhand die Marshmallows, die eigentlich für das Lagerfeuer gedacht waren an die hungrigen "Drachen" verfüttert. Alle Kinder und Betreuer*innen schauten gebannt auf die Leinwand, auf der der Film "Drachenzähmen leicht gemacht" flimmerte. Wir hoffen trotzdem, dass das Wetter besser wird und wir das Lagerfeuer nachholen können.

TaTüTaTa - Die Feuerwehr im "Einsatz"

Heute gab es den ersten Feuerwehreinsatz in unserem Zeltdorf. Keine Sorge, (fast) alle Zelte stehen noch. Der Grund für das Feuerwehrauto auf dem Kies war zum Glück kein brennendes Zelt oder eine festsitzende Katze auf dem Zeltdach, sondern eine Aktion des Feriencamps. Einige Kinder durften mit einem Echten Feuerwehrmann, in einem echten Feuerwehrauto löschen und retten trainieren. Zum Abschluss ging es mit Blaulicht zurück. Den Feuerwehrmann kennen wir schon, denn er bringt uns netterweise auch das Essen. So gab es zum Abendessen ein großes Hallo. 

Spielbericht 16.08.2021

In dem Spiel Bunt- Weiß Kleefeld gegen Feldklee ´99 am Montag, den 16.8., zeigten beide Mannschaften schon zu Beginn, dass niemand den Sieg leichtfertig aus der Hand geben würde. Nach einer starken Anfangsphase von Bunt- Weiß, gelang es den zu Beginn müde wirkenden 99ern noch aufzuholen. Kurz nach der Halbzeit (7:3), drehte Feldklee mächtig auf und schaffte kurz vor Schluss noch den Ausgleich. Nach einer starken Ecke, die unhaltbar über den Torwart gelenkt wurde, stand es 9:9. In der Verlängerung, nahm die Partie noch an Intensität zu. Nach einem Schlagabtausch  beider Teams gelang es Bunt- Weiß letztendlich nach einem langen Abstoß den Ball so gut vorzulegen, das der Stürmerin ein Sonntagsschuss ins lange Eck gelang. Der Ball landete wuchtig im Netz, wenn da ein Netz gewesen wäre. Am Ende jubelte so Kleefeld und ihre zahlreichen Fans an der Seitenlinie. Das Rückspiel ist zunächst für Dienstag angesetzt.

Hey Hey Wikinger!!!

Ein gefährliches Hey Hey in die Runde! Rätselhaft ging es mit Jøns und Lårs den beiden Wikingern in das Escape- Zelt. Um den Schatz zu heben und aus dem Zelt wieder herauszukommen mussten winkingerhafte Rätsel gelöst, Schlüssel gesucht und laut geflucht werden. Zum Glück konnten alle fröhlich mit ihrer "Beute" aus dem Zelt entkommen. Wir freuen uns auf den nächsten Raubzug!

RAAAAAAAAAWR (Urzeitvergnügen)

Heute ging es zurück in die graue Vorzeit... Die Dinos stürmten früh morgens die Zelte und holten die verwirrten Kinder aus dem Schlaf. Aber was können Dinos eigentlich noch? TANZEN! Auf in die Disco!!

The Show must go on!

Zu einem guten Ferienlager der Lille Bodskov Crew gehört natürlich auch mindestens eine coole Show! Unter dem Motto "Wer seid denn ihr?" konnten die Jugendleiter*innen zeigen was sie können. Auch einen Auftritt von echten Superstars konnte in letzter Minute arrangiert werden. Es wurden Opern gesungen, Witze und Gedichte vorgetragen und sportliche Höchstleistungen gezeigt. Erstaunlich, was die Betreuer*innen so können. Zum Glück kann so die Show auch in Otterndorf weitergehen!

AHOI ihr Landratten zuhause!

Wir waren am Vormittag schon auf hoher See. Trotz des beständigen Nieselregens, war es für einige mutige Kinder nicht nass genug und sie haben sich auch ohne Boot in das Wasser gestürzt. Unter den wachsamen Blicken der DLRG und der Jugendleiter*innen in und am Wasser wurde der Seeweg zwischen Strand und Deich unsicher gemacht. Wieder an Land wurden die Wasserotter mit leckerem Mittagessen versorgt. Wir freuen uns, wenn es bald wieder auf- und an den See geht.

Wo liegt das Glück der Erde?

Auf dem Rücken der Pferde! Für viele mutige Kinder ging es (ein kleines bisschen) hoch hinaus! Nach dem ersten  Kennenlernen, dem beschnuppern und ein wenig Überwindung näherten sich Reiter*innen und Pony immer weiter. Nach dem Striegeln und gut Zureden trauten sich die ersten Knirpse aufs Ross. Über eine Stunde haben die Kinder gelernt auf das Pferd zu hören, haben gelernt es vorsichtig zu führen und sind über sich hinaus gewachsen. Bestimmt trauen sich beim nächste Mal noch mehr mutige Kinder... 

Raus aus dem Dorf und rein ins Abenteuer!

Heute konnte das ganze große Gelände des Feriencamp erkundet werden. Gemeinsam mit den neugierigen Betreuer*innen wurde viel gespielt, getobt und ausprobiert. Besonders beliebt bei Sportskanonen und Ballzauberern war der große  Fußballplatz und die Minigolfanlage. Hier war Präzision und Ballgefühl gefragt. Auch der Basketball- und Spielplatz lockte zum Lachen, Spielen und Rennen. Für eine Wohlverdiente Entspannung (gerade für die völlig erschöpften Jugendleiter*innen, die mit vollem Einsatz dabei waren) war der Dorfplatz und das große  Essenszelt hergerichtet. Hier konnten und können Spiele gespielt, Freundschaftsbänder geknüpft oder Postkarten geschrieben werden. Hier wird auch das leckere Essen serviert. Die Lieblingsspeise bisher: Nachtisch.

Otter auf der Probe...

Zu Ferienunüblichen (Un-) Zeiten wurden die Betreuer*innen liebevoll durch aufgeregtes Schnattern und  Gekicher geweckt. Nach einem ausgiebigen Frühstück, stieg die Aufregung bis zum Hals- so wie das Wasser bei der anstehenden Schwimmprüfung. Unter den strengen Blicken der Rettungschwimmer*innen der DLRG und der Wasserfesten Jugendleiter*innen, wurden die Wasserotter und Seeschwimmer geprüft. Die Arbeit hat sich gelohnt. In den nächsten Tagen steht dem toben im Wasser, dem Tretbootfahren und Paddeln nichts mehr im Wege. Aber auch die Kinder, die noch nicht so sicher im Wasser sind, konnten anschließend das warme Nass im Nichtschwimmerbereich genießen. Wir freuen uns auf gutes Wetter, und hoffen, dass die Enten nicht zwicken.

Sie sind da!

Der Bus ist um 15:20 Uhr  in Otterndorf angekommen. Nun heißt es Zelte beziehen, kurze Regelkunde und Kennenlernen und ab ins kühle Nass!


Hallo Kinder!

Wisst ihr was? Wir sind alle schon so aufgeregt. Heute morgen sind Rike und Brian (zwei eurer Jugendleiter*innen) schon nach Otterndorf vorgefahren um alles für die Ankunft vorzubereiten.

 

Und in diesen Minuten machen sich die anderen 8 Jugendleiter*innen auf die Socken zur Abfahrt.

 

Tolles Wetter heute und es geht ins Zeltlager! Ich hoffe euer Badeanzug / Badehose liegt ganz oben im Koffer.

 

Bis gleich!!!

Es geht looooooooooos.....

Liebe Eltern und Kinder,

 

wir sind schon ganz aufgeregt, denn bald dürfen wir euch Treffen und gemeinsam in eine aufregende Ferienwoche starten.

 

Wir hoffen, ihre hattet Spaß mit der Zeltlager Zeitung. Die müsste bei euch vor 14 Tage im Briefkasten gelandet sein. Vielleicht hat sie euch ja die Wartezeit auf euer Zeltlager etwas versüßt.

 

So und nun schnell Koffer packen, Kuscheltier zurecht kuscheln und dann gehts AB IN DIE FERIEN !!!

Wir sind Brian (ich liebe Sport!) und Anisa (ich bekomme gerne Witze erzählt) und eure Lagerleiter*innen im Sommercamp Otterndorf. Wir waren schon ganz oft im Zeltlager und sind ganz aufgeregt, das wir nun, nach fast zwei Jahren Pause, endlich wieder loslegen dürfen. Übrigens stehen wir auf dem Foto vor UNSEREM Zeltdorf. Hier werden wir gemeinsam 8 Tage verbringen!

 

Wir sind aber natürlich nicht alleine, zu unserem Jugendleiter*innenTeam gehören noch: Marvin, Hannah, Svea, Tim, Lea, Lars, Jens und Rike.

 

Wir freuen uns alle ganz besonders auch DICH!